Warme Ausstrahlung und robuste Substanz

Warme Ausstrahlung und robuste Substanz

Interview mit Bernhard Heinloth von Schotten & Hansen

Eines der größten Exponate in der raumprobe ist die Arenatreppe, die mit Oberflächen von Schotten & Hansen belegt ist. Die Treppe verbindet nicht nur die zwei Ausstellungsebenen, sondern ist neben praktischem Sitzelement auch ein XXL- Materialmuster, denn jede Stufe der Treppe hat eine andere Farbe – trotz einheitlicher Holzart. Besondere Prozesse, eigens entwickelt von Schotten & Hansen, bringen verschiedenste Farbtöne im Holz hervor – überzeugen Sie sich selbst in der Materialwelt von raumprobe!

Seit über 30 Jahren arbeitet Ihr mit Holz, habt sogar ein eigenes Labor für Holzveredelung. Was hab Ihr in der Zeit alles vom Material Holz gelernt?

Vor allem, dass es ein wunderbarer, Natur-Werkstoff mit vielen Eigenheiten ist. Und dass es in der Bearbeitung, gerade was die Farbgebung angeht, auch noch weiterhin unerschöpfliches Potential gibt.

Viele Eigenschaften, die Holz naturgegeben mitbringt, lassen sich wunderbar für unsere Zwecke der Interieurgestaltung einsetzen: Die natürliche und warme Ausstrahlung oder die robuste Substanz zum Beispiel. Einiges lässt sich optimieren, so dass das Holz auch im Gebrauch beständiger wird. Alles in allem ist es ein lebendiges Material, welches sich auch nach unserem Zutun weiterentwickelt, reift und mit seinem Nutzer mitaltern darf.

Eure Holzböden sind besonders langlebig. Wie schafft Ihr das und wieso habt Ihr gleichzeitig keine Angst vor Patina?




Patina ist für uns etwas, was im Laufe des Produktlebens erst entsteht und von der Benutzung beeinflusst wurde.

Gerade die Patina lässt ja jedes Stück Holz einzigartig werden. Einzigartig ist es ja schon von Natur aus, aber mit seinem Gebrauch und den Nutzungsspuren wird es zu einer Symbiose von Mensch und Natur. In unserer Manufaktur schaffen wir die Grundlage dafür, dass dies in einer ästhetisch ansprechenden Art und Weise geschieht. Wir bearbeiten das Holz tiefgründig und nicht nur oberflächlich.

Und natürlich haben wir auch entsprechende Produkte zur Pflege entwickelt. So können die von uns geschaffenen Produkte, ohne jemals geschliffen werden zu müssen, mithilfe unserer Pflegeverfahren, beliebig oft gereinigt und farblich „refreshed“ werden.

Ihr seid eine Manufaktur aus dem oberbayrischen Peiting. Was hat der Standort mit Eurer Liebe zum Handwerk und Eurer Naturverbundenheit zu tun?


Natürlich sind wir geprägt durch unseren Standort. Die meisten unserer Mitarbeiter stammen aus der Alpenregion. Naturverbundenheit und der Bezug zum Werkstoff Holz, zum Handwerk sind bei uns verankert. In unserer Region wird das traditionelle Handwerk sehr geschätzt. Vielleicht sorgt die ländliche Struktur des Alpenvorlandes dafür, dass man den Bezug zur Natur nie verliert und auch gewisse Traditionen gewahrt werden, die schon vor mehreren Generationen einen Sinn ergaben. Natürlich passen wir sie an die heutige Zeit an. Wir profitieren jedenfalls auch von der Nähe zu Partnern und Lieferanten mit ähnlichen Interessen.

Mit Liebe zum Handwerk und der Natur

SH_Fertigung_05_© Schotten&Hansen_komp
SH_Fertigung_04_© Schotten&Hansen_komp
SH_Fertigung_03_© Schotten&Hansen_komp
SH_Fertigung_08_komp
1/4

Ihr verlegt Euer Holz überall, ob auf dem Boden oder der Wand, ob im Hotel, auf dem Schiff oder in der Wohnung nebenan. Gibt es einen Bereich, den Schotten & Hansen noch nicht erobert hat und auf den wir gespannt sein dürfen?




Ja, unsere Furnieranwendungen ermöglichen uns ein weites Einsatzspektrum. Auch als Möbelfronten im Küchenbereich oder wasserbeständig im Bad-, Wellness- oder Poolbereich.

Schön wäre, wenn unsere ganzheitlichen Lösungen für Raumkonzepte generell über den Wohnbereich hinaus präsenter wären. Mit allen technischen Raffinessen, die dazu gehören. Außerdem wollen wir bei der Projektabwicklung noch mehr in unserer Manufaktur erledigen, um damit die Baustellenkoordination zu entlasten. Stichwort Vorfertigung.

Liebe zum Detail in Anwendung

SchottenHansen_Sofitel (17)_komp
SH_Formdepot_©_Fotografie_Gabriel_Buechelmeier_BF_1477_komp
Schnittstellen Zubehör_01_© Schotten&Hansen_komp
Schnittstellen Zubehör_03_© Schotten&Hansen_komp
SH_P_6579_komp
SH_P_6562_komp
1/6

Bayrische Qualität und Nachhaltigkeit – wenn Ihr in Asien einen Holzboden verlegt, woher kommt Euer verarbeitetes Holz? Seht Ihr es in Zeiten der Nachhaltigkeit als schwierig an, ökologisch und trotzdem mit hoher Qualität zu arbeiten?


Wir arbeiten in beständigen, langjährigen Partnerschaften, so auch zu unseren Holzlieferanten. Sie beziehen ihr Material aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern aus Bayern, Deutschland und den angrenzenden europäischen Ländern. Auch bei exotischen Hölzern wie z.B. Teak achten wir strikt auch entsprechende Zertifikate und Bezugsquellen. Wir arbeiten weitestgehend mit Mehrschichtkonstruktionen. Die Sichtoberflächen sind aus dekorativen Hölzern nach Kundenwunsch gefertigt, in der notwendigen Stärke. Die Mittel- und Rücklagen sind aus meist schneller wachsenden, leicht erzeugbaren Hölzern hergestellt. Außerdem bearbeiten wir Holz so, dass es über einen langen, wir sagen, mehrere Generationen übergreifenden Zeitraum, nichts von seinem Wert, seiner Substanz und seiner Schönheit verliert. Das sind ja gerade die Zeichen von hoher Qualität und Nachhaltigkeit. Es ist unser ureigenster Anspruch mit unserer Arbeit und unseren Produkten die Welt nicht um ihre Rohstoffe zu berauben, sondern zu einem wohnlicheren Ort zu machen.

SH_Essenzen_04© Schotten&Hansen_komp
Natürliche Wachse, Harze, Öle und Pigmente verleihen dem Holz Farbe und Lebensdauer

In der Materialwelt von raumprobe kommt man mit Euch durch das Herzstück, der großen Arenatreppe, in Kontakt. Die einzelnen Stufen unterscheiden sich farblich voneinander. Wie gelingt Euch diese feine Farbabstimmung?

Ganz einfach, indem wir keine vorgefertigten Farben auftragen, sondern die Farbtöne mit und in dem Holz erzeugen.

Wir nutzen altbewährte Prozesse wie das Räuchern zur Farbveränderung des Holzes und arbeiten zudem noch feinste Pigmente ein. Diese werden aus Steinen und Erden gewonnen. So können wir auf jeden Kundenwunsch reagieren, den Farbton auch in feinsten Nuancen optimieren.

Geschützt wird die Oberfläche durch eine Schicht aus Harzen, Wachsen und Ölen. So können wir die Farbgebung auch noch nachbessern, wenn die Produkte unser Haus verlassen haben.

Bei Schotten & Hansen stehen Handarbeit und natürliche Materialien an oberster Stelle

Für Euren Milano Tisch verbindet Ihr Holz mit Glas und Edelstahl. Gibt es für Euch ein perfektes Partnermaterial zu Holz?



Holz hat den Vorteil, dass es an sich über eine warme Ausstrahlung und Haptik verfügt. Deshalb lässt es sich wunderbar mit kühler wirkenden Materialen wie Stahl, Glas oder Stein kombinieren. Das tolle an Holz ist gerade diese Anpassungsfähigkeit ohne seinen Charakter zu verlieren. Deshalb favorisieren wir keinen Partner. Er sollte am besten ebenso charakterstark sein.



Materialsteckbrief

Material, das Ihr braucht:

Holz, Pigmente, Harze, Wachse, Öle – Produktideen

Material, das Euch bewegt:

Holz, Leder

Material, von dem ihr träumt:

Holz

Schotten & Hansen aus dem oberbayrischen Peiting hat sich von einem kleinen Restaurationsbetrieb in den letzten drei Jahrzehnten zu einem international renommierten Spezialisten für Holzböden und -interieurs mit spürbaren Respekt vor Natur und Material entwickelt. Zum Repertoire gehören Böden, Oberflächen und Raumelemente in Privathäusern, Hotellerie, öffentlichem Raum und Yachten. Mit ihren über 130 Mitarbeitern wurden Projekte renommierter Architekturbüros in über 100 Ländern realisiert.

Geschäftsleitung Bernhard Heinloth & Torben Hansenalle Bilder © Schotten & Hansen



Schotten & Hansen GmbH

August-Moralt-Str. 1-3
86971 Peiting

Showroom München
Ludwigstraße 8 (Innenhof)
80539 München

www.schotten-hansen.com

Entdecken Sie weitere Porträts

Die Collage ist kraftvoller

Interview mit Werner Aisslinger

Kleines Studio kommt ganz groß raus

Interview mit Rene Rauls von Studio Komo