Über den Materialpreis

Der Materialpreis

Der einzige Wettbewerb für neue Materialien und gebaute Projekte in Kombination

Der renommierte Materialpreis zählt zu den wenigen Auszeichnungen für Materialien der Baubranche und deren Anwendung. Er zeichnet die Prozesse im Materialkreislauf aus, die einander bedingen und für den Bestand und Fortschritt der Branche gleichermaßen unerlässlich sind – Produktion und Kreation. Die duale Ausrichtung erlaubt dem einzigartigen Format die komplette Bandbreite im Bezug auf Materialinnovation abzubilden und beiden Zielgruppen ihre eigene Auszeichnung zu gewähren.

Die hohe Qualität und Innovationskraft hat den Materialpreis von Beginn an zu einem entsprechenden Siegel werden lassen. In der Fachwelt werden die Einreichungen und – vor allem die Auszeichnungen und Anerkennungen – äußerst positiv wahrgenommen und detailliert betrachtet. Unter den Auszeichnungen der letzten Jahre finden sich einerseits bahnbrechende Verfahren, innovative Designs, aber auch bewährte Klassiker der Baubranche, andererseits herausragende Bauten und visionärer Materialeinsatz. Zu den bisherigen Preisträgern gehören sowohl weltbekannte Konzerne und Start-up-Unternehmen, als auch namhafte Büros und kreativer Nachwuchs, der sich klar von der Masse abhebt.

Im jährlichen Wechsel

Der Materialpreis wird im jährlichen Wechsel an Hersteller und Planer vergeben. Damit erhalten sowohl die Materialien selbst als auch die damit gebauten Projekte ihre eigene Auszeichnung.

2021 können sich Architekten, Planer und Kreative mit Ihren realisierten Projekten bewerben.

Die Bauwerke dürfen nicht älter als zwei Jahre sein und müssen mit architektonischer Qualität und ästhetischem Materialeinsatz überzeugen um die begehrte Auszeichnung zu erhalten. Mehr erfahren Sie in Kürze.

2022 zeichnet der Wettbewerb Materialhersteller, Entwickler und Kreative mit ihren neuesten Materialien und Innovationen aus.

Die Einreichungen zeigen der Baubranche, welche Innovationen aktuell zur Verfügung stehen und welche davon besonders ausgezeichnet sind.

Herausragende Materialität wird ausgezeichnet

Was zeichnet ein gutes Material oder Bauwerk aus? Um nicht „Äpfel mit Birnen“ zu vergleichen stehen verschiedene Kategorien zur Wahl, in denen die Materialien oder Projekte eingereicht werden können. Damit lässt sich von der Jury der zugrunde liegende Innovations- oder Qualitätsgrad der einzelnen Einreichungen besser miteinander vergleichen. Die jeweils besten Materialien und Planer der Kategorie werden entsprechend ausgezeichnet. Welche Architekten haben besondere Materialkompetenz? Die Einreichungen zeigen, welches Büro mit welchen Materialien plant und baut. Da ausschließlich gebaute und realisierte Projekte ausgezeichnet werden hat der Materialpreis einen großen Praxisbezug. Zahlreiche Bauwerke wurden beim Materialpreis das erste mal einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Die folgende mediale Aufmerksamkeit und Berichterstattung würdigt dabei nicht nur die Gewinner, sondern macht deutlich, wie viel Potential in dem gelungenen Umgang mit Materialien steckt. Wer produziert die besten Werkstoffe? Alle zwei Jahre stellen sich namhafte Unternehmen dem Wettbewerb. Aber auch junge Gründungen und Entwickler nutzen erfolgreich die Bühne, um ihre Materialien vorzustellen und sich mit den anderen Einreichungen zu messen. Die Auszeichnung soll als Ansporn fungieren und die jeweils besten Entwicklungen identifizieren.

Verschaffen Sie sich den kreativen Freiraum und die Materialien, die Sie brauchen