Das grüne Wunder

Club Marginal Architekten

Projektangaben

Warum wurde das Material gewählt?

Wir wollten einen durchlaufenden Bodenbelag, der sich möglichst exakt mit der Farbe des Einbaumöbels abstimmen lässt. Zudem sollte er ausreichend robust für die am meisten strapazierten Bereiche der Wohnung sein und darüberhinaus sollte es möglich sein ihn auch im Bad zu verlegen.

Was macht den Materialeinsatz besonders?

Am Eingangsbereich der Wohnung wird mittels Color-blocking der Linoluemboden und die farblich identischen Oberflächen des raumbildenen EInbaumöbels zu einer zusammenhängenden Einheit funktional dienender Räume verschmolzen.

Welche besondere Qualität erzielt das Material?

Das Linoluem ist preiswert, gleichzeitig ökologisch unbedenklich und sehr strapazierfähig. Da es ein klassisches Material ist, das früher häufig im gründerzeitlichem Wohnungsbau zum Einsatz kam, sehen wir es als eine zeitgemäße Neuintepretation seiner ursprünglichen Anwendung.

Projektbeschreibung

Ausgangslage für dieses Projekt war eine Wohnung im Vorderhaus eines denkmalgeschützten Gebäudes, die von uns für eine vierköpfige Familie neu geplant und umgebaut wurde. Ein ganz in grün gehaltenes, raumhohes Einbaumöbel nimmt im Flur funktionale Elemente wie Kammer und Garderobe auf. Optisch zusammengefasst werden diese funktional dienenden Räume durch einen durchlaufenden, ebenfalls grünen, Bodenbelag. Über dem Eingangsbereich und der Ankleide wurden zudem Zwischendecken eingebaut, einerseits damit weiterer Stauraum gewonnen wird, andererseits aber auch um ein Gästebett anbieten zu können und den Kindern mehr Raum zum Spielen zu bieten. Die Haupträume hingegen sind mit klassischen Parkettfußboden belegt und stehen im Kontrast zu den "grünen Bereichen" und betonen so die Vorzüge der großen und hellen Räume einer typischen Berliner Altbauwohnung. Das große Spielzimmer der beiden Kinder wurde soweit vorgerüstet, dass man es später einfach in zwei separate Zimmer unterteilen kann.

Materialien

Linoleum
Forbo Flooring

HPL Möbelbauplatte
FunderMax

Marokkanische Fliesen
Habibi Interiors

Kategorien

Materialklasse:

Unternehmen

Club Marginal Architekten
Warschauer Straße 59A
10243 Berlin
Deutschland
» Zur Homepage
Fotograf: Anastasia Hermann, Berlin

Ähnliche Einreichungen werden geladen.

Dieses Projekt gefällt 0 Personen