Gestalterische Freiheit durch Synergie

Gestalterische Freiheit durch Synergie

Interview mit Dennis Weller und Torsten Mair von Egger

Astrein finden wir Holz in all seinen Farben, Formen und Werkstoffen. Das österreichische Unternehmen Egger bietet dabei alles, was das Herz begehrt. Das international agierende Familienunternehmen hat ein breitgefächertes Produktportfolio: Von Bauprodukten über Fußböden und Oberflächen. Das 1961 in Tirol gegründete Unternehmen ist heute einer der weltweit führenden Holzverarbeiter und ist gleichzeitig am Puls der Zeit. Erfahren Sie hier im Porträt mehr über das Unternehmen Egger und seine neuste Entwicklung.

Ihr feiert in diesem Jahr 60-jähriges Jubiläum – herzlichen Glückwunsch! Wie hat sich das Unternehmen in dieser Zeit entwickelt?

Vielen Dank erst einmal für die Glückwünsche! Unsere Mission „Wir machen mehr aus Holz“ wird seit der Unternehmensgründung 1961 gelebt und sie gilt noch heute. Seit mit der ersten Spanplattenanlage in Tirol der Grundstein für die Egger Gruppe gelegt worden ist, wachsen wir stetig aus eigener Kraft – quasi vom Tiroler Spanplattenerzeuger zur weltweit erfolgreichen Unternehmensgruppe. Mittlerweile produzieren wir an 20 Standorten weltweit mit rund 10.100 Mitarbeitern.

Euer Sortiment besteht aus verschiedenen Holzprodukten für den Bau, sowie Fußböden und Oberflächen für den Möbel und Innenausbau. Wie seid Ihr mit einer so vielfältigen Produktpalette in Bezug auf den Produktionsstandort aufgestellt?

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen an 20 Standorten weltweit eine umfassende Produktpalette aus Holzwerkstoffen (Span-, OSB- und MDF-Platten) sowie Schnittholz und Fußböden her. Damit erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Umsatz von 2,83 Mrd. Euro. 

Egger hat weltweit Abnehmer in der Möbelindustrie, dem Holz- und Bodenbelagsfachhandel sowie bei Baumärkten. Egger-Produkte finden sich in unzähligen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens: in Küche, Bad, Büro, Wohn- und Schlafräumen. Dabei versteht sich Egger als Komplettanbieter für den Möbel und Innenausbau, für den konstruktiven Holzbau sowie für holzwerkstoffbasierende Fußböden.

Mit Interior Match kommt es seit Kurzem zu einer Synergie von Egger Holzwerkstoffe und Egger Boden. Aus welchem Grund seid Ihr diese Verbindung eingegangen? Welchen Anspruch von (Innen-) Architekturschaffenden erfüllt Ihr damit?


Kundinnen und Kunden die Gestaltung noch einfacher zu machen, lag auf der Hand. Mit der neuen Fußbodenkollektion konnten wir diese Synergie umsetzen, denn die Dekorauswahl verbindet 30 Dekore aus der Kollektion Dekorativ 2020–22 für den Möbel- und Innenausbau mit der PRO Fußboden Kollektion 2021+. Unsere Partnerinnen und Partner – egal aus welcher Branche – nehmen dies sehr positiv wahr und geben uns auch oft das Feedback, dass gerade Architekturschaffende und Planende damit super arbeiten können, weil die gestalterische Freiheit damit zunimmt und einzelne Gewerke so noch besser aufeinander abgestimmt werden können. Letztlich haben wir zwischen den beiden Egger Produktbereichen Brücken gebaut oder einfach gesagt: zusammengebracht, was zusammengehört.

02PI_AP_REF_2021_egger_appartment_brilon_DE_17_w.jpg

Ihr unterscheidet innerhalb des Interior Match zwischen Decor Match und Colour Match. Was sind die jeweiligen Besonderheiten und welche Kombinationen sind hier angedacht?

Im Interior Match wird zwischen dekorgleichen und farblich aufeinander abgestimmten Lösungen unterschieden. Im Decor Match stehen Fußböden sowie Produkte aus dem Möbel- und Innenausbau im gleichen Dekor mit verschiedenen Oberflächenstrukturen zur Verfügung. Unsere Kundschaft kann das selbe Dekor für Fußböden, Türen, die Arbeitsplatte in der Küche oder komplette Möbel auswählen und so Harmonie in ihre Designs bringen. Im Colour Match finden sich hingegen Dekore, die farblich aufeinander abgestimmt sind. Bei den insgesamt 30 Dekoren finden sich viele Neuheiten aus beiden Egger Kollektionen. Sie wurden so ausgewählt, dass ihr Einsatz vielfältig möglich ist. Es können ganz einfach Fronten, Arbeitsplatten oder ganze Möbel mit dem Fußboden kombiniert werden. Ob auffällig oder zurückhaltend – für jeden Stil ist im Interior Match etwas dabei. 

Woran orientiert sich die Dekorauswahl von Interior Match?

Beliebt sind aktuell authentische Dekore. Dies gilt sowohl für Holzmaserungen, die dem Original in Optik und Haptik verblüffend nahekommen, als auch klassische Verlegebilder wie Parkett- oder Dielenoptiken. Die Holzreproduktionen im Interior Match reichen von natürlichen, schlichten Optiken bis hin zu rustikalen und markanten Themen. Auch Vintage-Dekore mit farbigen Einschlüssen, die Akzente setzen, sind gefragt. Mit der Sherman Eiche zeigen wir sowohl zwei Synchronporen-Oberflächen, die in der Möbel- und Innenausbau als auch in der Fußboden Kollektion zu finden sind und dekorgleich ausgearbeitet wurden. Das bedeutet, dass das gleiche Material als Vorlage für die Dekorentwicklung verwendet wurde. Daraus ergibt sich der Decor Match zwischen Möbel und Fußboden mit synchron angelegter Oberfläche. Stein in zeitgemäßen Optiken wird in der Interior Match Dekorauswahl mit Terrazzo- und Beton- als auch Marmorreproduktionen angeboten.

Holz ist ein gefragtes Material, besonders wegen seiner ökologischen Eigenschaften. Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit bei Euch im Unternehmen, aber auch im Bereich des Materials selbst?

Nachhaltigkeit ist etwas, das wir leben und das in unserer DNA steckt. Den Leitsatz dafür hat damals Fritz Egger sen. formuliert und der gilt heute mehr denn je: Holz ist viel zu wertvoll, um es einfach wegzuwerfen. Für uns haben Umwelt und Nachhaltigkeit eine besonders hohe Bedeutung. Egger steht für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Rohstoff Holz. Wie in der Natur sind auch unsere Prozesse in ressourcenschonenden Kreisläufen organisiert. Im Mittelpunkt steht unser geschlossener Werkstoffkreislauf. Egger setzt dafür auf vollintegrierte Standorte mit kurzen Transportwegen. Dort wird Holz erst stofflich verwertet, von der Vollholzproduktion im Sägewerk bis zur Produktion von Holzwerkstoffen. Holzreste und Recyclinghölzer, die sich für die Produktion nicht eignen, werden in eigenen Biomassekraftwerken energetisch genutzt. Darüber hinaus ist die Egger Gruppe als vehementer Befürworter und Förderer nachhaltiger Waldwirtschaft und eines verantwortungsvollen Umgangs mit Ressourcen bekannt. Bereits bei der Produktentwicklung wird besonderer Wert auf eine umweltfreundliche und effiziente Produktion sowie auf die Langlebigkeit der Produkte gelegt. Auch die nachhaltige Beschaffung von Holz ist für uns selbstverständlich. Um seiner Verantwortung gerecht zu werden, hat Egger im Jahr 2019 als erster Holzwerkstoffhersteller in der EU sein angewendetes Sorgfaltspflichtsystem zusätzlich um die Standards der neuen ISO 38200 erweitert. Dieser internationale Standard ermöglicht die Rückverfolgbarkeit des Holzes oder holzbasierter Produkte, da der Nachweis der Herkunft und Legalität durch eine lückenlose Überwachung der Lieferkette garantiert wird. Im Dezember 2019 haben wir einen weiteren Meilenstein gesetzt und unsere Unterstützung der zehn Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen in den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung bekundet. Über die Fortschritte bei der Erreichung der gesetzten Ziele berichtet die Egger Gruppe jährlich transparent in ihrem Nachhaltigkeitsbericht.

Eure Produkte kommen weltweit in öffentlichen und privaten Bereichen zum Einsatz. Gibt es ein Projekt, auf das Ihr besonders stolz seid?

Besonders stolz sind wir auf ein aktuelles Projekt, das ganz im Zeichen des Interior Match steht, unser Egger Apartment. Sämtliche Räume in dieser Wohnung wurden durchdacht gestaltet. Dabei fällt ein Schlafzimmer optisch jedoch besonders ins Auge. Hier herrscht dank dem Egger „Interior Match“ absolute optische Harmonie, denn: Fußboden sowie Möbel sind in der gleichen Holzreproduktion gestaltet. Mit dem ausgewählten Dekorangebot reagiert Egger auf neue Anforderungen an Fußboden- und Raumgestaltung, die sich aus den fehlenden räumlichen Abgrenzungen von Funktionsbereichen ergeben. 

Das eigene Zuhause hat einen hohen Stellenwert, und das nicht erst durch die Pandemie. Im sogenannten Cocooning lässt man die Welt draußen und zieht sich in seine Wohlfühloase zurück. Ein Fokus wird dabei auf Möbel und Fußböden gelegt. Flexibilität, Funktionalität und Emotion sind Themen, die von der Einrichtung erfüllt werden sollen. Materialien und Haptik können die Anforderung an emotionale Gestaltung bedienen. Berührt man eine angenehme oder auch sehr markante, authentische Oberfläche, taucht man in persönliche Assoziationen mit dem Material ein. Das Möbel und die Fußböden erhalten dadurch letzten Endes seine Wertigkeit. Diesem Gedanken folgend sind Haptik und Optik zentrale Themen in dem mit Egger Produkten gestalteten Apartment. Hier zeigt der Holzwerkstoffspezialist seine vielfältige Bandbreite an beeindruckend bestechenden und natürlich wirkenden Oberflächen und kreiert damit einen besonderen Wohncharakter.

Egger Apartment

02PI_AP_REF_2021_egger_appartment_brilon_DE_01_w.jpg
02PI_AP_REF_2021_egger_appartment_brilon_DE_04_w.jpg
02PI_AP_REF_2021_egger_appartment_brilon_DE_09_w.jpg
02PI_AP_REF_2021_egger_appartment_brilon_DE_17_w.jpg
02PI_AP_REF_2021_egger_appartment_brilon_DE_57_w.jpg
02PI_AP_REF_2021_egger_appartment_brilon_DE_70_w.jpg
1/6

Material, das Ihr braucht: 

Holz – natürlich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, die sich im Umkreis von unseren Werken befinden. Aber auch Recycling-Material wie alte Möbel oder Paletten etc. ist bei uns gerne gesehen, sodass wir daraus neue Holzwerkstoffe für unsere verschiedenen Produktbereiche herstellen können.

Material, das Euch bewegt: 

Uns bewegen sehr viele Materialien, die natürliche, positive und richtungsweisende Eigenschaften haben, welche wir dann auf oder in unseren Produkten umsetzen. Die Natur gibt uns eigentlich für alles eine Lösung, wir müssen diese nur erkennen und ideal für uns nutzen. Inspiration gibt es für uns eigentlich überall. Außerdem gehen wir immer wieder mit unseren Kunden in den kreativen Austausch über Farben, Materialien und Oberflächen für die Möbel und Böden der Zukunft. Dieser Austausch hat bei uns schon immer einen hohen Stellenwert.

Material, von dem Ihr träumt: 

Durch Innovationen wollen wir Produkte schaffen, die die Welt unserer Kunden – positiv – beeinflussen. Wir sehen es als Prozess, dass wir unsere Träume stetig versuchen, mit Leben zu füllen und diese dann dadurch Realität für uns und unsere Kunden werden zu lassen. Trends und Stile spielen dabei eine Rolle, aber auch die persönlichen Bedürfnisse von uns Menschen wachsen in ihrer Bedeutung. Beispielsweise träumen wir nicht mehr nur davon, sondern wissen, wie wichtig bei Materialien das Zusammenspiel aus Optik und Haptik ist. Oberflächen können positive Emotionen auslösen und dem Design seine Wertigkeit verleihen. 

Seit der Produktion der ersten Spanplatte 1961 hat sich die Egger Gruppe zu einem führenden Hersteller von Holz- und Holzwerkstoffen entwickelt. Die Egger Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co. KG produziert neben Produkten für Möbel und Innenausbau auch holzwerkstoffbasierte Fußböden, Bauprodukte sowie Schnittholz für den Holzrahmenbau. Über 300 Dekore und viele vorkonfektionierte Türformate, Postforming-Arbeitsplatten und Nischenrückwandplatten sind ab Stückzahl eins ab Lager erhältlich. Über 180 Dekor- und Strukturkombinationen können auf Anfrage auch als Deckschicht von Kompaktplatten zum Einsatz kommen.


Bild: Dennis Weller, Leitung Verkauf Egger Flooring D/A/CH und Torsten Mair, Objektberatung Architektur / Handwerk Süddeutschland Egger Dekorativ

EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co. KG

Im Kissen 19
59929 Brilon
Deutschland


» Mehr zum Egger - Holzwerkstoffe
» Mehr zum Egger - Fußböden


Bilder © Egger

Egger bei raumprobe

Akzentkante mit Dreischicht-Dekor
Zweifarbige Akzentkante mit Rille
Soft-Touch-Oberfläche mit diversen Dekoren
HPL auch für geschwungene Oberflächen
Intarsienarbeiten in Eichediele
Einreichung 2020
Laminat-Boden und passendes Dekor
Möbel- und Fußbodendekor für Innenräume
Laminat mit Dekor- und Formatvielfalt
Weitere Holz-Materialien bei raumprobe
» Holz

Entdecken Sie weitere Magazinbeiträge

Schweizer Badezimmerkultur

SaphirKeramik von Laufen

Sicherheit steht im Zentrum

Interview mit Olaf Dany
von Altro