Massivholz-Bausatz mit Ästen und Rissen

Massivholz-Bausatz mit Ästen und Rissen

Interview mit Johannes Wolf von Craftwand

Meist beginnt die Leidenschaft eines Architekten schon im Kindesalter, wenn die ersten Bauklötze und deren Potential entdeckt werden. Das Spielen weicht dem Planen und Entwerfen und auch die Bausteine werden durch Computer ersetzt. Craftwand bringt nun mit seinem modularen Holzbausystem Architektenaugen zum Leuchten: Bauklötze für Erwachsense! Und das mit einem modernen Aussehen und so flexibel wie die kleinen bunten Steinchen aus Dänemark. Wie das ganze funktioniert und was man mit den Craftwand-Elementen alles bauen kann, erfahren Sie bei uns in der Materialausstellung und hier im Interview mit Inhaber und Erfinder Johannes Wolf senior.

Eure Holzklötze lassen die Herzen von Kreativen höher schlagen. Man fühlt sich tatsächlich an seine Kindheit erinnert. Woher kam diese Idee, Bauklötze für Erwachsene zu erschaffen?

Meine Begeisterung für moderne Architektur und minimalistisches Design brachte mich dazu ein Massivholzprodukt zu entwickeln, das jedem Architekturschaffenden eine faszinierende neue Lösung für sein Handwerk bietet.

Die einfache, geometrische Formensprache von Craftwand entspringt einem minimalistischen Designansatz, aber auch dem geradlinigen Erscheinungsbild unserer Holzwerkstoffe. Wir haben uns immer darauf konzentriert, das natürliche Material so zu verwenden und zu zeigen, wie es ist: mit Ästen, Rissen und Verfärbungen. Das sind Aspekte, die von der Industrie insgesamt als Mängel angesehen werden, während dies bei unserem Ansatz genau die Eigenschaften sind, die Holz zu einem lebendigen Material machen.

Ihr legt viel Wert auf echte Materialien mit natürlichem Ursprung. Woher kommt diese Leidenschaft für die Natur und Holz im Speziellen?


Die Leidenschaft zum Holz entwickelte ich schon als kleiner Junge. Ich bin in der elterlichen Schreinerei aufgewachsenas Arbeiten mit diesem lebendigen Werkstoff ist das natürlichste überhaupt für mich. Holz verkörpert für mich Leben und Natur. Diese Werte, diese Einzigartigkeit versuche ich mit meinen langlebigen Produkten ans Licht zu bringen.


Keine Frage – Holz ist Eure Nummer eins. Welches Material steht bei Euch an zweiter und dritter Stelle?


Sperrholz für unsere neu entwickelten Module und Linoleum für unsere Arbeitsplatten.

Sky Central London_w4

Eure Holzmodule lassen sich mit Hilfe eines unsichtbaren Systems verbinden und sind somit für die verschiedensten Anwendungen geeignet. Wie kann man sich die Verbindung und deren Handhabung vorstellen? Wird das ganze wie ein Bausatz angeliefert oder muss vorher das Endprodukt definiert werden?


Einfach, schnell und unkompliziert! Das beschreibt unser System am besten. Einfach die Dübel und Muffen in den Block setzen und den nächsten Block mit einer Schraube fixieren. Das ermöglicht das einfache Auf- und Abbauen.

Bevor wir unseren Bausatz ausliefern, definieren wir das Endprodukt zusammen mit dem Kunden. Dieser kommt mit einem Wunsch auf uns zu und wir versuchen diesen zu realisieren - Visualisierungen und Ideenfindung übernehmen wir.

Das System ist einfach und lässt viel Raum für Gestaltung. Gibt es bei den Blöcken zusätzlich verschiedene Varianten aus denen die Gestalter wählen können - verschiedene Hölzer, Maße oder Elemente für bestimmte Zwecke?


Ja, man kann Craftwand mit Intelligenten Funktionsmodulen upgraden, welche schlichtes Design mit hoher Funktionalität verbinden. Dafür wurden Holzelemente mit verschiedenen Ausschnitten und Ausfräsungen für funktionale oder dekorative Zwecke entwickelt. Sie geben den alltäglichen Dingen ihren Platz ob zu Hause, im Büro oder im Restaurant: Schlüssel, Smartphone, Stifte, Gewürze, Wein-, Essig- oder Ölflaschen, Lichtschalter oder Leuchtelemente. Weitere Module sind mit kleinen rechteckigen oder runden Durchlässen versehen und ermöglichen das Spiel mit Schatten und Licht oder Blickbeziehungen.

Gegenwärtig entwickeln wir auch eine Erweiterung unseres patentierten Systems, dieses wird mehr Optionen in Bezug auf verschiedene Hölzer, Gewichtsreduzierung und Formen bieten.

hi_craftwand_modules_01b_w

Ihr produziert in Rumänien. Wie kann man sich die Produktion vorstellen – Manufaktur oder Massenproduktion – und wie steht Ihr zum Thema Nachhaltigkeit?

Eine Art Manufaktur mit Maschinen aus der Industrie, die es uns ermöglichen den aufwendigen Verarbeitungsprozess zu meistern.

Zum Thema Nachhaltigkeit: Der Wald ist die Grundlage unseres Lebens – heute und in der Zukunft. Deshalb muss er mit Sorgfalt behandelt werden. Holz ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff, ungiftig, wiederverwertbar und biologisch abbaubar. Stammt das Holz aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern, ist es die erste Wahl bei natürlichen Baustoffen. Unsere Vision ist es, diese nachhaltigen Ressourcen verantwortungsvoll zu nutzen.

Massiv Forest Products verpflichtet sich, nur Holz aus legalen Quellen zu kaufen. Die unabhängige Zertifizierung von Wäldern ist das nützlichste Instrument wenn es darum geht, Holz aus legalen und gut bewirtschafteten Wäldern zu kaufen. Unser Holz beziehen wir hauptsächlich aus den Wäldern von Caras-Severin. Das Unternehmen ist nach dem Forest Stewardship Council zertifiziert.

Alle Herstellungsprozesse liefern Massivholzprodukte, die sich durch einen niedrigen Energieverbrauch, sowie eine geringe Umweltbelastung auszeichnen. Die Energie, die wir zum Trocknen und Produzieren benötigen, stammt aus unserer Produktion. Der Verschnitt und sämtliche Holzabfälle werden als Brennstoff in einem Biomasse-Brennkessel in Wärme umgewandelt. Viele unserer Produkte, unter anderem die Craftwand, wurden unter dem Vorzeichen der Unvollkommenheit entwickelt.

Wir zeigen bewusst die Unregelmäßigkeit und die Einmaligkeit des Holzes – aus Respekt vor unseren einmaligen Waldressourcen.

Bei der Anordnung der Bausteine sind keine Grenzen gesetzt. Was war das Erstaunlichste, was je aus Euren Klötzen zusammengesetzt wurde?

Wir haben aus unserem Meetingturm, welchen wir u.A. auf der Archikon präsentiert haben, für die DGNB einen neuen Stand auf der Bau Messe in München erstellt. Das beeindruckende daran war, dass wir aus diesen Elementen, welche zu dem Zeitpunkt bereits auf drei verschiedenen Messen waren, anschließend noch einen Konferenztisch gebaut haben, der heute in der DGNB Zentrale steht. Das ist das beste Beispiel dafür, wie langlebig und nachhaltig unsere Produkte sind.

Favorit_w

Neben der modularen Wand bietet Ihr unter dem Namen Nature Systems auch Möbel und dekorative Oberflächen aus Holz an. Wie kamen es zu dieser Erweiterung der Produktpalette?

Das Arbeiten mit Holz ist ein besonderes Vergnügen und inspiriert. Daher haben wir die dekorativen Oberflächen entwickelt um schon bestehende Wände zu veredeln. Zur Erweiterung der Produktpalette durch verschiedene Möbel: Wir sind der Meinung, dass es viel zu wenig langlebige Möbelprodukte auf dem Markt gibt, dem versuchen wir entgegen zu wirken.

Material, das Ihr braucht:

Massives Buchenholz, massives Eichenholz, Sperrholz, Linoleum und Filz

Material, das Euch bewegt:

Innovative und langlebige Holzmaterialien

Material, von dem Ihr träumt:

Holz

Holz ist das Herzstück all unserer Arbeit. Seit der Gründung 1995 stehen wir für Qualitätsprodukte aus Hartholz mit Exporten in über 30 Länder, inzwischen haben wir uns zu einem innovativen Hersteller von designorientierten Holzprodukten weiterentwickelt, um die Räume, in denen wir leben und arbeiten nachhaltig zu gestalten. Das ist unser Antrieb.



Das Unternehmen: Massiv Forest Products (Lizenzhersteller).

Die Personen dahinter: Johannes Wolf senior (Inhaber und Erfinder), Johannes Wolf junior (Brand Manager), Christian Weiß (Inhaber Kompetenz Zentrum)

Die Produkte: Craftwand, nature systems.

Die Fragen wurden beantwortet von: Johannes Wolf senior


Bilder © Craftwand



CRAFTWAND Kompetenz Zentrum
Inh. Christian Weiß

Franz-Öchsle-Straße 3
73207 Plochingen
Deutschland

www.craftwand.info

Craftwand bei raumprobe


Modulares Wandsystem aus massivem Buchenholz

>> Zum Datenblatt

Entdecken Sie weitere Magazinbeiträge!

Feuerwerk aus Farben

Emotionale Handwerklichkeit trifft auf grafische Präzision.

Diele, Parkett oder Laminat

Der richtige Holzweg