Kork, der nachhaltige Alleskönner

Kork, der nachhaltige Alleskönner

Interview mit Paulo Lima von Granorte

Nehmen Sie sich eine gute Flasche Wein, ziehen Sie den Korken und schenken Sie sich ein Gläschen reinen Wein ein. Wir liefern Ihnen dazu eine passende Lektüre. Denn wir gewähren Ihnen Einblick in die Welt des Korks und der eines seiner Produzenten: Granorte produziert seit 1972 verschiedenste Produkte aus Kork. Was mit Korkstöpseln begann hat sich bis heute vielfältig entwickelt: Bodenbeläge, Wandverkleidungen und Produkte für den Innenraum – alles aus Kork. Und das kann und ist mehr als ein ökologisches Naturprodukt, sowohl in Bezug auf Optik als auch die möglichen Anwendungsbereiche. Warum Kork das einzig wahre erneuerbare Material ist und was damit alles möglich ist, erfahren Sie hier.

Eure Unternehmensgeschichte begann mit einer Grundidee der Nachhaltigkeit – dem Weiterverwenden von Abfällen aus der Kork-Industrie. Könnt Ihr uns hierzu mehr erzählen?


Alles begann 1955 mit einer Korkfabrik in der Korkstöpsel hergestellt wurden. In den 70er Jahren gehörte das Unternehmen dann bereits zu den wichtigsten Produzenten von Korkstöpseln mit insgesamt 5 Fabriken. Die Idee entstand, den bei der Produktion entstehenden Abfall weiterzuverarbeiten. So wurde Granorte gegründet. Der Name setzt sich zusammen aus Gra, wie Granulat und Norte, wie der Norden (Portugals). 

Könnt Ihr uns Einblicke in den Herstellungsprozess Eurer Materialien geben?

Wir fördern verantwortungsvolle Geschäftspraktiken auf allen Ebenen des Unternehmens und bemühen uns ethisch, ehrlich und sensibel gegenüber sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und ökologischen Themen zu handeln. Die Integration dieser Grundwerte in alle Aspekte unseres Unternehmens ist unsere Leidenschaft. Die Qualität des Rohmaterials ist für uns ein wichtiger Faktor. Nur so können wir hochwertige Produkte herstellen, von der einfachen Korkrolle bis hin zum komplexesten Produkt. Die Herstellung der Produkte ist sehr unterschiedlich und in kurzen Worten nicht leicht zu erzählen.

cork_bark_11_1920x1080_w2.jpg

Wie können Planende individuelle Ideen in den Herstellungsprozess einbringen?


Ideen und Sonderprojekte werden individuell analysiert und bearbeitet. Unsere Kunden stellen ihre Ideen vor und wir betrachten im Detail die Möglichkeiten, die Produkte in Kork herzustellen. Wenn es machbar ist, wird es gemacht! 

Jackie_Blues_02_2560_16x9_w.jpg

Kork ist ein Material, das vielen Menschen in ihrem Alltag in Form von Flaschenverschlüssen begegnet. Worin seht Ihr das Potenzial des Materials in Bezug auf komplexe Produkte?

Kork ist ein Hightech Produkt: Es wird nicht nur zu Böden, Wandbelägen oder Weinkorken verarbeitet, sondern auch in anderen Industrien genutzt: in der Raumfahrtindustrie, der Automobilindustrie und der Kosmetikindustrie! Auch in Windturbinenblättern wird Kork verwendet und aktuell wird an einem Projekt gearbeitet, bei dem Kork sogar in Flugzeugen zum Einsatz kommen soll.

Kork ist ein wahrer Alleskönner. Vom Baum zum Bau – Kork ist ein Synonym für Komfort. Unser Kork ist antiallergisch, feuerfest und langlebig und dient unter anderem als Wärmeisolierung oder Boden- und Wandbelag. Die typische Pinnwandoptik gehört dabei der Geschichte an. Mit unterschiedlichen Texturen, Tönen und Farben werden hier ganz neue, gemütliche Umgebungen geschaffen. 

Zusätzlich steht Kork auf Platz 1, wenn es um nachhaltige Baustoffe geht. Er wird unter anderem als Dehnungsfuge verwendet, als Füllung von Luftkästen in Kühlhäusern und Heizungs- und Klimaanlagenrohre.

Auch in der Welt der Mode hat Kork mittlerweile einen festen Platz eingenommen. Die beeindruckenden Eigenschaften des 100 % umweltfreundlichen und natürlichen Rohstoffs bleiben bei renommierten internationalen und nationalen Designern nicht unbemerkt. Neben der klassischen Schuhsohle werden auch Kleidung und Accessoires hergestellt. Im Sportbereich kommt Kork außerdem in Tischtennisschlägern, Golfschlägern, Schiedsrichterpfeifen und sogar beim Surfen zum Einsatz.

Wie lässt sich Kork am Ende seines Einsatzes recyclen? Und wie ist dabei der Umgang mit Zusatzstoffen und Bindemitteln? 


Kurz zusammengefasst: Kork wird gereinigt um Materialien wie Metalle, chemische Bindemittel oder Lacke zu eliminieren. Danach wird alles in Granulat zerkleinert und kann erneut verwendet werden. Kork ist zu 100 % recycelbar und biologisch abbaubar. 

Recolour_Bebop_w3.jpg

Kork wird neben Linoleum gerne als natürlicher Bodenbelag eingesetzt. Auf was ist beim Einsatz von Kork zu achten? 

 

Beim Einsatz von Kork gibt es nichts, worauf geachtet werden muss. Es existieren viele Mythen und falsche Informationen über Kork und seine Einsatzbereiche. 

Mythos 1: Kork saugt Wasser auf. Falsch. Kork ist wasserdicht, sonst hätten wir ein Problem beim Verschluss von Weinflaschen.

Mythos 2: Kork ist nicht strapazierfähig. Falsch. Kork ist dank seiner Wabenstruktur verschleißfest, weshalb er weniger durch Stöße oder Reibung beeinträchtigt wird als andere harte Oberflächen. Das bedeutet jedoch nicht unzerstörbar. Bei normaler Nutzung und herkömmlicher Pflege haben Korkböden eine sehr lange Lebensdauer.

Mythos 3: Kork ist nicht pflegeleicht. Falsch. Kork ist sehr pflegeleicht und sollte, wie alle anderen Böden, mit herkömmlichen, nicht aggressiven Reinigungsmitteln nebelfeucht gereinigt werden.

Zusätzlich ist Kork elastisch, anti-allergisch, gelenkschonend und muskelentlastend. Er bleicht nicht mehr als andere Bodenbeläge aus und um lange Freude an ihm zu haben, sollte entsprechend direkte Sonneneinstrahlung möglichst vermieden werden.

Vita_Decor_Venice_Stone_Porm_01_w2.jpg

Nachhaltigkeit spielt auch bei Eurer Produktion eine große Rolle. Wie geht Ihr mit der Ressource Kork und der dazugehörigen Waldwirtschaft um?

Wir tragen zur Entwicklung von Umweltlösungen bei, die Wälder erhalten, schützen und wiederherstellen. Und wir unterstützen verantwortungsbewusste Waldbewirtschaftung. Außerdem fördern wir Praktiken, die sowohl die biologische Vielfalt, als auch die Integrität des Ökosystems schützen und den menschlichen Gemeinschaften langfristig soziale und wirtschaftliche Vorteile bringen. Als Mitglied des WWF Global Forest & Trade Network und des US Green Building Council glauben wir an eine nachhaltiger gebaute Umwelt. Wir fördern umweltbewusstes Bauen und Engagement für die Verwendung von Kork und Holz aus nachhaltigen Quellen und tragen dazu bei, den Menschen bessere, hellere und gesündere Lebens-, Arbeits- und Spielräume zu bieten. 

Rusticork_Bark_Black_w2.jpg

Material, das Ihr braucht: 

Kork

Material, das Euch bewegt: 

Kork

Material, von dem Ihr träumt:

Kork

Alles begann 1955 als Francisco Rocha, Vater von 8 Kindern und mit jahrelanger Arbeitserfahrung als Mitarbeiter in einer Korkfabrik, seine eigene kleine Korkstöpsel-Produktion begann. 1972 wurde Granorte gegründet um den Korkabfall von der Wein-Korkstöpsel-Manufaktur und -Industrie zu recyceln. Von Anfang an hat sich die Aufmerksamkeit dabei auf Produktforschung und -entwicklung gerichtet. Ergebnis sind innovative Produktionsprozesse und technische Exzellenz. Das spezifische Know-how im Bereich Kork hat das Unternehmen zu einem expandierenden Produzenten von fachlichen Lösungskonzepten mit Kork gemacht. Heute ist Granorte ein führender Hersteller von umweltfreundlichem Bodenbelag und Produzent ansprechender und umweltbewusster Produkte aus Kork.

 

Bild: Paulo Lima, Geschäftsführer Granorte Deutschland GmbH 


Granorte Deutschland GmbH


Nimrodstraße 22
90441 Nürnberg
Deutschland

» mehr zum herstellenden Unternehmen


Bilder © Granorte Deutschland GmbH 

Granorte bei raumprobe

3D Korkfliesen aus 100% Recycling
Wandfliesen aus Kork
Fest agglomerierte Korkfliesen
Geriffelte Wandverkleidung aus Kork

Entdecken Sie weitere Magazinbeiträge

Materialreport 2021 - Trendcollage INTER

Der Ort der Repräsentation, indem grundlegende Entscheidungen getroffen werden, ...

Materialien mit Hospitality-Charakter wirken magnetisch

Interview im Rahmen des Materialreport 2021

mit Kinzo