_Q4A3796-HDR-2_small.jpg
VSB_2021-09-07_115.jpg
Mp2021_Technobeton_GianPaoloEMarco_02.jpg
VSB_2021-09-07_200.jpg
VSB_2021-09-07_097.jpg
Mp2021_Technobeton_GianPaoloEMarco_01.jpg
1/6

Gian Paolo e Marco

Technobeton
Projektangaben
Einreichungskategorie
  • Materialeinsatz
Materialklassen
Anwendungsklassen
Materialeinsatz
  • Design & Farbe
  • Klassiker & Tradition
  • Verfahren & Detail
Projektbeschreibung
Der Traum in Stuttgart einen ganz besonderen Ort zu schaffen, an dem Menschen sich treffen, näherkommen und gemeinsam genießen können, ist alt. Seit Anfang Mai 2021 wird er in der Steinstraße 2, in unmittelbarer Nähe des Rathauses, mit einem aufwändigen Ausbau in die Realität umgesetzt. Die beiden Betreiber Marcus Philipp und Paul Benjamin Scheibe haben auf 90 Quadratmetern plus Außenfläche eine Bar mit exklusivem Angebot und ungesehenem Interieur geschaffen, die sieben Tage die Woche von 09:00 Uhr morgens bis spät in die Nacht höchsten Ansprüchen an Design, Genuss und Gastfreundschaft gerecht werden soll. In jeder Großstadt existiert diese eine Bar, die wie ein Fixpunkt Gäste anzieht und weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Mit dem Anspruch, auch für Stuttgart genau eine solche hochklassige Location zu etablieren, sind die beiden Gastronomen Marcus Philipp und Paul Benjamin Scheibe angetreten: Um der Vergänglichkeit der Bars und Kneipen und dem Verfall der Innenstädte etwas entgegenzusetzen, haben sie nun einen Ort kreiert, der sich zu einem gastronomischen Wahrzeichen der Landeshauptstadt entwickeln könnte und der gehobenen Barkultur in Stuttgart ein Denkmal setzen möchte. Das Gian Paolo e Marco soll das Potential haben, den Gästen ein unvergessliches Erlebnis zu ermöglichen.
Materialpreis 2021
Materialeinsatz
Kommentar der Jury
Mit skulpturaler Objekthaftigkeit und dem Dialog der Materialien ist Technobeton ein starkes Zusammenspiel von Farbe und Material gelungen, das außergewöhnlich und in ihrem allerbesten Sinne heftig ist. Die räumliche Auflösung durch die mehrfache Verspiegelung und im Zusammenspiel mit der nächtlichen Reflexion der Glasfassade unterstützen die beiden Protagonisten aus Marmor in ihrem räumliche Ausdruck. Diese Wirkung, die sich durch gute Details verdichtet, zieht sich konsequenterweise durch – und hört auch in den Toiletten-Räumen nicht auf.“
Warum wurde das Material gewählt?
Marmore sind Metamorphite im petrografischen Sinn. Hier im Interieur haben wir ihre Eigenschaft der Verwandlung gezielt eingesetzt. Während sie tagsüber als schweigende spiegelnde solide Elemente wirken, entdecken wir ihre narrative Seite in der Nacht. Sie erzählen uns surreale Geschichten.
Welche besondere Qualität erzielt das Material?
Die Besondere Qualität des Materials ist in diesem Fall für mich wieder ein Doppelspiel: Die Masse des Materials, die das Ort behaupten soll und dagegen der optische Fluß seiner Ader, die eine dynamische optische Situation mit vielen Blickrichtungen schafft.
Was macht den Materialeinsatz besonders?
Die Marmormöbel sind die raumbildenden Volumen im Raum. Im Kontext vom farbigen Boden, nackten Beton, oder farbigen Fliessen nehmen die Marmormöbel eine andere Funktion an - sie werden zu Objekten und fast Akteure auf einer Bühne.
Verortung
70173 Stuttgart
Deutschland
Materialien
Marmor Carrara Calacatta Bianco
Multirock
Marmor Nero Marquina
Multirock
Büroangaben
Technobeton
Rotenwaldstraße 19
70197 Stuttgart
Deutschland
Mehr zum Büro
Verschaffen Sie sich den kreativen Freiraum und die Materialien, die Sie brauchen